Mitgliederversammlung 2017

Posted on by

Heute um 19:30 Uhr findet im DGH in Esch im Sängerraum unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.
Da es in diesem Jahr keine Wahlen gibt, wir aber eine Fülle an neuen Informationen haben, wird die diesjährige Versammlung offen für alle Waldemser und andere interessierte Bürger sein.
Wir werden über unsere jüngsten Aktivitäten bezüglich der nächsten Verfahrensschritte, unseren Möglichkeiten und an den jeweiligen Prozessen zu beteiligen, aber auch über unsere Kooperation mit anderen BIs berichten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf rege Beteiligung an den Einzelnen Diskussionspunkten

Gemeinsam Außenrum statt Mittendurch 

Posted on by

Escher BI lädt zum ersten Treffen aller vier Bürgerinitiativen
entlang der B8 ein

Nachdem man sich auf Initiative der Bad Camberger Bürgerinitiative  für eine 4xBI-SchilderUmgehungsstraße um Bad Camberg vor einigen Wochen zu einem ersten Fototermin getroffen hatte, wurden am Dienstagabend in Esch Nägel mit Köpfen gemacht. Wir, die Escher Bürgerinitiative, luden zu einem ersten Treffen ein, an dem eine neue Kooperation von vier BIs aus der Taufe gehoben wurde. Beteiligt sind die Initiativen aus
Lindenholzhausen, Brechen, Bad Camberg und Esch.

Die Ortschaften an der B8 durch Umgehungsstraßen zu entlasten ist ein Gesamtplan. Es geht nicht darum, dass Ortschaft für Ortschaft und Stadt für Stadt seine Umgehung und damit seine Verkehrsberuhigung erkämpft, es geht darum, dass auf einem langen Stück alte B8 eine neue Zeit anbrechen muss und dass alle Bürger entlang dieser Straße ein gemeinsames Ziel haben.

Jede Ortschaft hat individuelle Besonderheiten. So wird es in Brechen nur wenige Alternativen für eine Trassenführung geben, in Bad Camberg müssen gleich drei Ortschaften umfahren werden und ein notwendiges Brückenbauwerk stößt immer wieder auf Kritik und in Esch wird man auch um eine Brücke über das Tal Richtung Niederems nicht herum kommen. Dennoch sind alle Projekte vernünftig, im Rahmen des Bundesverkehrswegeplanes nicht besonders teuer und somit zeitnah machbar.

Die Vertreter alle Initiativen betonten, dass eine Zusammenarbeit die Wahrnehmung in der Bevölkerung, in der Politik und bei Hessen Mobil stärken wird. Gerade lärmgeplagte Bürger entlang der B8 sind inzwischen sehr entmutigt, ob überhaupt jemals Umgehungsstraßen gebaut werden. Alle Vertreter an diesem Abend konnten davon berichten, wie schwierig es ist, die Bürger zu motivieren am Plan einer Umgehung festzuhalten und die Hoffnung nicht aufzugeben. Die Bürger in Bad Camberg können im Moment am ehesten hoffen. Für Ihre Umgehung liegt inzwischen Baurecht vor. In diesem Zusammenhang betonten wir, dass Planfeststellung und damit Baurecht für die Umgehung von Esch erreicht sein müsse, wenn die Bad Camberger Umgehung fertiggestellt wird.
Ein geschätzter Zeitrahmen von 5-6 Jahren ist hier realistisch.

Der Arbeitskreis vereinbarte an diesem Abend gemeinsame öffentliche Auftritte, eine gemeinsame Facebookgruppe, ein Logo für die Kooperation und einen ständigen Informationsaustausch. Man denkt auch über gemeinsame Demos nach, und über Resolutionen an die jeweiligen Kreise, den hessischen Landtag und an den Verkehrsausschuss des Bundes. Auch gemeinsame Feste für die Bürger werden alle ausrichten, genauso wie Ortsbegehungen in den jeweiligen Ortschaften um die individuellen Gegebenheiten
. Man war sich darüber hinaus einig, dass man mit Hessen Mobil eine partnerschaftliche Zusammenarbeit suche, dass man die jeweiligen Bauvorhaben nicht einfach einfordert, sondern sich nach Kräften unterstützend einbringt.

Für das nächste Treffen wird die BI aus Brechen einladen.

Pressemitteilung Martin Rabanus: B8 Umgehung braucht Planung aus einem Guss

Posted on by

Rabanus_07-03-2017SPD-Bundestagsabgeordneter warnt vor zusätzlicher Belastung für Waldems-EschDer heimische Bundestagsabgeordnete Martin Rabanus richtet in der Debatte um die B8-Umgehung in Bad Camberg einen Appell an Hessen Mobil: „Ich begrüße die Fortschritte der B8-Umgehung im Bereich Bad Camberg sehr. Es darf allerdings nicht sein, dass die Entlastung in Bad Camberg zu einer steigenden Belastung in Waldems-Esch führt“, so Rabanus.Berechnungen haben ergeben, dass die Maßnahme in Bad Camberg nach Fertigstellung zu einem höheren Verkehrsaufkommen in Waldems-Esch führen wird. Nach aktuellen Schätzungen steigt die Zahl der täglichen Fahrzeuge dann von 12.000 auf 16.000: „Das wird endgültig zu einem Dauerstau und Verkehrschaos führen. Von den Belastungen der Anwohner ganz zu Schweigen“, so der Bundestagsabgeordnete.Nötig sei nun, dass es von Hessen Mobil ein klares Signal für konkrete Planungen auch im Bereich Waldems-Esch gibt: „Die Bürgerinnen und Bürger werden diese steigende Verkehrsbelastung zurecht nicht akzeptieren. Deshalb muss Hessen Mobil endlich in die Gänge kommen und mit konkreten Planungsschritten dieses Schreckensszenario abwenden.“Rabanus begrüßt die Initiative zur Zusammenarbeit der Bürgerinitiativen und Kommunen entlang der B8: „Vor Ort weiß man sehr genau, dass man nur gemeinsam zu einer Lösung kommt. Wir brauchen deshalb von Hessen Mobil endlich eine Planung aus einem Guss und kein Stückwerk. Auf der Bundesebene haben wir grünes Licht für eine Gesamtlösung gegeben, jetzt ist das Land Hessen am Zug“, so Rabanus abschließend.

Hintergrund Martin Rabanus

Der Regierungsdirektor und langjährige Referent der hessischen SPD-Landtagsfraktion Martin Rabanus (45) ist seit der Bundestagswahl 2013 Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union. Im Bundestag vertritt er seit 2013 den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg.

 

Kabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan 2030

Posted on by

IMG_0274_LRHeute beschloss das Kabinett den BVWP 2030. In der finalen Version, die auf den Seiten des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zu finden ist, ist die Umgehung der B8 um Esch nun beschlossene Sache. Wir bleiben mit der B8-Umgehung im vordringlichen Bedarf.

Keine Veränderung gab es leider bei der B275. So werden wir in den nächsten Jahren leider nur einen Teil unseres Zieles weiterverfolgen können. Dennoch ist die Entlastung von Esch durch eine Umgehung der B8 ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Hier finden Sie nähere Informationen ->

Den BVWP 2030 in seiner endgültigen Version finden Sie hier -> 

der hessische Rundfunk in Esch

Posted on by

Heute drehte der hessische Rundfunk in Esch einen IMG_6742_sm_LRBeitrag unter der Rubrik “Nachgefragt” über die Entwicklung unseres Anliegens, eine Umgehungsstraße zu bekommen. Schon vor Wochen nahm die zuständige Redakteurin Kontakt mit uns auf und plante den Drehtermin. Interviewt wurde unser Pressesprecher Stephan Rodmann, als Anwohnerin Frau Erika Müller und unser Bürgermeister Markus Hies. Es wurden viele Einstellungen abgedreht, Interviewsituationen, der Verkehr als solches, es wurden Bilder von Unfällen auf der Kreuzung verarbeitet, etc.
Wir von der BI brachten im Interview unserer Freude über die Einstufung in den vordringlichen Bedarf zur Ausdruck, äußerten uns aber auch enttäuscht darüber, dass die B275 leider nicht berücksichtigt wurde.

Ausgestrahlt wird der Bericht wahrscheinlich am Samstag, den 02.Juli 2016 in der Hessenschau. Der HR wird uns aber noch genau informieren – dann werden wir natürlich auf allen Kanälen informieren.

Hier ein paar Bilder vom Drehtermin: 

 

1 2 3 4 5 8 9